Today 863 Yesterday 921 Month 20673 Alltime 484498
       
 
 
Germany
 20.01 1. Herren des VfL star..
 

   
 


Security Code

 
 
 

 
   1. Herren des VfL startet erfolgreich in das neue Jahr 20.01.2013  
  Im ersten Spiel des neuen Jahres und gleichzeitig ersten Spiel der Rückrunde, traf der VfL auf den TV Leer. Im ersten Saisonspiel zeigte der Aufsteiger aus Leer den Zwischenahnern sofort die Grenzen auf und siegte verdient mit 72:83. Für diese Auftaktniederlage hatte der VfL nun die Chance sich zu revanchieren.
Verzichtet werden musste neben dem verletzten Stefan von Garrel ebenfalls auf Matthias Heel und Thorben Behrens. Somit konnte Coach Fabian Harms erneut auf lediglich acht Spieler zurückgreifen. Das eine kleinere Rotation aber nicht gleichzeitig zwingend einen Nachteil darstellen muss, zeigte sich bereits im Spiel gegen den TSV Quakenbrück, wo man mit nur sechs 1. Herren-Spielern den bisher höchsten Sieg in dieser Saison für sich verbuchen konnte.
Der VfL kam jedoch erneut nur schleppend in das Spiel und ein 3er von Aiwhan de Waart zum 2:5 Zwischenstand, ließ böse Erinnerungen an das Hinspiel wach werden. Dort erzielte der Guard des TV Leer nämlich alleine im ersten Viertel vier 3er und trug somit entscheidend dazu bei, dass der VfL von Anfang an einem Rückstand hinterher laufen musste. Doch heute sollte es anders kommen und so erhöhte der VfL die Intensität in der Defensive. Gutes Passspiel führte zu vielen gut herausgespielten Offensivaktionen und besonderes Kopfzerbrechen bereitete dem TV Leer der zwischenahner Forward Malte Hülsebusch. Dieser konnte alleine im ersten Viertel 14 seiner 25 Punkte erzielen. Einzig beim defensiven Rebound schluderten die Zwischenahner ein ums andere mal und ermöglichten es dem Gegner, durch zweite Chancen im Spiel zu bleiben. Nach dem ersten Viertel hieß es trotzdem 27:19 für den VfL.
Auch im zweiten Viertel hielt der VfL die Intensität auf beiden Seiten hoch. Tim Spichalski konnte sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive immer wieder Akzente setzen und zeigte mit 15 Punkten sein bisher stärkstes Spiel in dieser Saison. Der VfL profitierte weiterhin von der schlechten Freiwurfquote des TV Leer. Nur 3 der 10 Freiwürfe im zweiten Viertel fanden ihr Ziel (17 von 38 im ganzen Spiel). So wuchs der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 13 Punkte an (45:37).
Doch wie schon so oft zuvor, konnte der VfL nach der Halbzeit nicht an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Leer erhöhte den Druck in der Defensive und wechselte in einer Ganzfeld-Pressverteidigung. Die Zwischenahner waren merklich verunsichert und so konnte der TV Leer Punkt um Punkt aufholen. Die Offensive des VfL brach nun völlig ein und verzettelte sich in kopflose Einzelaktionen. So konnte der VfL im dritten Viertel nur sechs Punkte erzielen, wohingegen der TV Leer mit 17 eigenen erzielten Punkten den Rückstand auf zwei Punkt schrumpfen lassen konnte (51:49).
Somit drohte das Spiel erneut zu einer echten Zitterpartie zu werden. Doch ein 3er von Alexander Vogel und 10 Punkte in Folge von Topscorer Malte Hülsebusch verschafften dem VfL im Schlußviertel wieder ein wenig Luft (65:55). Beide Seiten schenkten sich nun nichts mehr und das Spiel wurde merklich ruppiger. Der TV Leer entschied sich eine Minute vor dem Ende beim Stand von 69:63, die Uhr durch schnelle Fouls zu stoppen und den VfL an die Freiwurflinie zu schicken. Hier zeigten die Zwischenahner ein sicherers Händchen und trafen 7 der 10 Freiwürfe in der letzten Minute um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Das Spiel endete beim Stand von 76:66 aus Sicht des VfL. Die Zwischenahner können somit genau wie der TSV Quakenbrück und der TV Leer eine ausgeglichene Bilanz von 5 Siegen und 5 Niederlagen aufweisen, stehen jedoch durch eine besser Bilanz bei einem Dreiervergleich der genannten Teams, vor den beiden Gegnern auf dem 5. Platz der Tabelle.

Da der TV Leer zur Abstimmung für das Team des Jahres 2012 steht, war der Regionalsender HeimatLIVE Ostfriesland bei der Partie anwesend. Eine kurze Zusammenfassung des Spiels finden EWE TEL Kunden mit einem Online-TV Zugang in der Kategorie Sport.

www.heimatlive.tv/

Endstand: 76:66 (27:19,18:13,6:17,25:17)

Punkteverteilung:

VfL Bad Zwischenahn:
Malte Hülsebusch (25 Punkte, 1 3er, 4/7 Freiwürfe), Tim Spichalski (15,0,3/6), Alexander Vogel (10,2,4/6), Andy Negati (7,0,1/4), Alexander Schütte (7,1,4/6), Hergen Sasse (4,0,0/0), Kilian Varrelmann (4,0,2/4), Oliver Lamping (4,0,4/4)
 
   
 
 
 
 

 

  no active poll

show polls
 


 
Deutsche Bank
Deutsche Bank
Möbel Meyer